DREWSEN Spezialpapiere investiert in Erweiterung seiner Abwasseraufbereitung

Mit dem Ziel auch für künftiges Wachstum gerüstet zu sein, nimmt DREWSEN Spezialpapiere über 1,5 Millionen Euro in die Hand und erweitert damit seine bestehende Abwasseraufbereitung.

Kern dieser Erweiterung ist eine weitere biologische Stufe zum Abbau der im Abwasser gelösten Substanzen. Hierbei handle es sich überwiegend um Kartoffel- oder Maisstärke erläutern Carsten Gatz und Gerhard Meyer, die für die Erweiterung Verantwortlichen.


Carsten Gatz schildert den aufwändigen und komplexen Ablauf wie folgt: „DREWSEN verfügt über eine neue, 1200 m³ große biologische Hochlaststufe. Mit einer Verweilzeit von gut vier Stunden werden hier überwiegend langkettige Stärkepolymere von Mikroorganismen „gefressen“ und in Biomasse umgewandelt. Diese lebt auf vielen Millionen kleiner Chips, die in ihrer Form tatsächlich an Kartoffelchips erinnern. Überschüssige Biomasse wird in einer anschließenden Flotation entfernt. Zusammen mit Zellstoffbruchstückchen und Kalziumcarbonat Pigmenten wird sie dann eingedickt und an eine Biogasanlage gegeben und in Energie umgewandelt. Das nun vorgeklärte Abwasser gelangt daraufhin in die Schwachlastbiologie, welche DREWSEN bereits über mehrere Jahrzehnte betreibt.“

New biological high load stage

Ziel der Investition ist es, zukünftiges Wachstum z.B. in Papiere die Kunststoff ersetzen, zu ermöglichen, ohne dass die Lachte, die das Firmengelände der Papierfabrik kreuzt, eine nachteilige Veränderung erfährt. „Die Lachte ist ein wichtiger Lebensraum der in Deutschland und Europa nur noch sehr selten vorkommenden Flussperlmuschel. Wir tun unser Bestes dafür, dass sie sich hier auch weiterhin wohlfühlt.“ sagt Gerhard Meyer


Die neue Anlage befindet sich nun seit Anfang des Jahres im Probebetrieb. Komplexe biologische Prozesse etablieren sich Schritt für Schritt und ab Sommer rechnet DREWSEN damit, einen weitgehend stabilen Zustand zu erreichen.


Zurück

News / Presse

27. September 2022

Thilo Frieling übernimmt Leitung der Produktgruppe PROTECH bei DREWSEN Spezialpapiere

Mit Wirkung zum 01.10.2022 übernimmt Thilo Frieling die Leitung der Produktgruppe PROTECH bei DREWSEN Spezialpapiere. Er ist damit Nachfolger von Burghard Schröder, der nach 22- jähriger Tätigkeit in der Lachendorfer Papierfabrik zum 01.01.2023 in den Ruhestand verabschiedet wird. Weiterlesen ...

1. September 2022

DREWSEN SPEZIALPAPIERE auf der FACHPACK 2022 als Anbieter für Verpackungslösungen aus Papier

Erneut präsentiert sich DREWSEN Spezialpapiere als Anbieter und Entwicklungspartner mit innovativen und nachhaltigen Papierlösungen auf der diesjährigen FACHPACK-Messe in Nürnberg (Halle 9 | Stand 141). Weiterlesen ...

16. August 2022

100 Jahre und kein bisschen müde: DREWSEN gratuliert Papiermaschine 1

1922 ersetzte die „große“, neue Papiermaschine 1 zwei veraltete Vorgänger aus den Anfängen der Industrialisierung. 100 Jahre später ist sie die kleinste von drei Papiermaschinen bei DREWSEN SPEZIALPAPIERE in Lachendorf und für 15% der Produktion verantwortlich. Zum runden Geburtstag ist sie dank regelmäßiger Investitionen auf dem Stand der Technik und immer noch wettbewerbsfähig. Weiterlesen ...

15. Juli 2022

EcoVadis Goldmedaille für DREWSEN SPEZIALPAPIERE

DREWSEN SPEZIALPAPIERE erhält 2022 von EcoVadis die Goldmedaille und gehört damit zu den besten 5% der weltweit 90.000 bewerteten Unternehmen. Damit konnte die mit einer Silbermedaille ausgezeichnete Vorjahresleistung erneut verbessert werden. Dieses Ergebnis spiegelt unsere anhaltenden Bemühungen in den Bereichen Corporate Social Responsibilty und Nachhaltigkeit wider. Weiterlesen ...

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.