Neues Segment der fettdichten Barrierepapiere weiter ausgebaut

Die unter der Marke PROBARRIER angebotenen fettdichten Barrierepapiere für die Lebensmittelindustrie konnten inzwischen erfolgreich im Markt implementiert werden.


Besonders aufgrund der hohen Qualitätsmaßstäbe und permanenten Weiterentwicklung des Segments wird DREWSEN SPEZIALPAPIERE bereits im ersten Jahr eine Absatzmenge von ca. 3.000 Jahrestonnen erreichen. Damit ist das Unternehmen nach kurzer Zeit zu einem etablierten Lieferanten für diesen Markt geworden. Als Produktneuheit ist die Ausweitung des ursprünglichen Produktportfolios von 40 – 160 g/m² auf Flächengewichte ab 34 g/m² zu nennen. Zudem sind die Barrierepapiere in den Standard-Fettdicht-Stufen (KIT 7-9; 4-6; 1-3) nun auch auf Wunsch mit einer Hitzebeständigkeit bis 220 °C erhältlich (gemäß Empfehlung BfR XXXVI/2).

Ein wichtiger Fokus liegt weiterhin auf der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen. Hierzu gehören auf die Anwendungen angepasste KIT-Werte, Sonderflächengewichte sowie individuelle Färbungen und Oberflächen.


Die neue Produktbroschüre und Muster können über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück

 

Neuigkeiten / Termine / Infos

31. August 2018

DREWSEN SPEZIALPAPIERE auf der FachPack 2018 in Nürnberg

Zum ersten Mal wird DREWSEN SPEZIALPAPIERE auf der diesjährigen FachPack-Messe in Nürnberg mit einem Messestand (Halle 9 / Stand 461) vertreten sein.

Weiterlesen ...

31. August 2018

Neues Mineralöl-abweisendes Barrierepapier zum Schutz von Lebensmitteln!

Mineralölbestandteile in Lebensmitteln sind unerwünscht und schädlich. Nachgewiesen reichern sich gesättigte Mineralöle (MOSH) im menschlichen Körper an. Aromatische Mineralöle (MOAH) gelten als krebserregend.

Weiterlesen ...

31. Juli 2018

DREWSEN SPEZIALPAPIERE investiert in Schuhpresse für PM 5

DREWSEN SPEZIALPAPIERE modernisiert die Pressenpartie seiner PM 5 mit dem Einbau einer Schuhpresse als Kernmaßnahme.

Weiterlesen ...